Tischlerei

Ausbildung zur Tischlerin

  • Ausbildungszeit 36 Monate; in Teilzeit 42 Monate
  • Start jeweils der 1. September
  • Ausbildungsvergütung: entsprechend der außerbetrieblichen Ausbildungsvergütung
  • Zugangsberechtigungen: Interesse und Engangement für den Beruf
  • Sozialpädagogische Unterstützung
  • Förderunterricht
  • Ich möchte mehr erfahren >>

    Tischler/innen stellen Möbel, Spiel- und Sportgeräte, Fenster und Türen, aber auch Messe- und Ladeneinrichtungen meist in Einzel – und Kleinserienanfertigung her. Dabei be- und verarbeiten sie Holz und Holzwerkstoffe, aber auch Kunststoff, Glas und Metall mit einer Vielzahl unterschiedlicher Techniken. Sie halten diese Erzeugnisse instand und restaurieren Antiquitäten.

    Mögliche Einsatzgebiete sind Möbelwerkstätten, im Innenausbau, in Museen, im Bühnenbau, im Bereich der Restauration, der Möbelplanung und dem Verkauf von Werkstoffen und Beschlägen.

    Interessent/innen für eine Ausbildung zum/r Tischler/in sollten mitbringen:

    • Vorliebe für die Arbeit mit natürlichen Materialien
    • Neigung zu handwerklicher Tätigkeit mit gestaltenden Anteilen
    • Handgeschicklichkeit, Fingerfertigkeit, Kreativität
    • Technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen
    • Bereitschaft zu körperlicher Tätigkeit, die mit Lärm und Staub verbunden sein kann
    • Bereitschaft zur Arbeit mit Maschinen
    • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit

    Die Lehre im Tischlerhandwerk ist ein dualer Ausbildungsgang.
    Die Berufsausbildungszeit beträgt 36 Monate und wird mit der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer Berlin abgeschlossen.
    Die Berufsausbildung kann am 01.09. jeden Jahres aufgenommen werden.
    Die Auszubildenden erhalten eine Ausbildungsvergütung, die dem in Berlin üblichen Tarif in außerbetrieblichen Berufsausbildungen entspricht.

    Praxis

    Die praktische Berufsausbildung findet in unseren Werkstatträumen in Berlin - Tempelhof an 3 bis 4 Tagen in der Woche statt. Sie wird durch betriebliche Ausbildungsphasen in Wirtschaftsbetrieben ergänzt.

    Überbetriebliche Unterweisungen werden vom Bildungs- und Innovationszentrum der Handwerkskammer Berlin zum Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen und zur Oberflächenbehandlung durchgeführt.


    Theorie

    Der Berufsschulunterricht wird am OSZ Holztechnik Berlin an 1 bis 2 Tagen in der Woche erteilt. Begleitet wird dieser durch projektinternen Stütz- und Förderunterricht.


    Sozialpädagogische Begleitung

    Die Ausbildung wird ergänzt durch individuelle sozialpädagogische Beratung und Unterstützung zur Bewältigung des persönlichen und beruflichen Alltags.

Additional information